Autor Thema: Film: The Wave – Die Todeswelle  (Gelesen 385 mal)

Offline Einzelkämper

  • Senior-HSPler
  • *****
  • Beiträge: 1.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Besser agieren, statt reagieren.
    • P.V.I. GPS - Pfadfinder, Versorger, Instandsetzer Gruppen-Planungshilfe-System
Film: The Wave – Die Todeswelle
« am: 13. März 2018, 10:16:08 »
Film: The Wave – Die Todeswelle


Ein norwegischer Katastrophenfilm über die Gefahr, die vom Berg Åkerneset ausgeht und im Geirangerfjord eine gigantische Flutwelle auslösen könnte. Ein m.M.n. sehr authentisch gedrehter Film über den Kampf ums Überleben, wie man ihn sich in so einer Situation vorstellt. Nicht mit typischen Hollywood-Filmen zu vergleichen.

Was allgemein zum Nachdenken anregt: Stell dir vor Du hörst eine Sirene ertönen und weist, das Du alles stehen und liegen lassen musst, um den Ort sofort zu verlassen. Alle schnappen sich maximal ihren kleinen Rucksack, der in den allermeisten Fällen nichts weiter als die EDC Ausrüstung beinhaltet und stürmen zu den Autos.


Bei allgemeinem Interesse an dem Thema:

>>> Doku: Terra X - Gefahr aus den Bergen
Darin wird ebenfalls die reale Gefahr eines Felssturzes (in den Alpen) in einen Stausee thematisiert, wodurch eine Flutwelle das Tal verwüsten würde.

Genauso interessant (wie unvorstellbar) ist der Lituya Bay Megatsunami aus dem Jahr 1958, der eine über 500m hohe Flutwelle ausgelöst hatte.


Gruß Einzelkämper
Einzelkämper im Sinne von campen. Ha, ha ...

„Die meisten Sorgen machen mir die Lebensmittel, immer Lebensmittel, Lebensmittel, die Kälte und unsere Schuhe.“ (The Road)

Meine „Basic Survival Gear“

Miesegrau

  • Gast
Re: Film: The Wave – Die Todeswelle
« Antwort #1 am: 13. März 2018, 11:25:45 »
Hab gerade mal nach dem Film "The Wave" gegoogelt. Auf YouTube finde ich nur Fragmente davon. Wer Amazon Prime hat kann sich diesen Film dort kostenfrei ansehen. Werde ich heute Abend in Angriff nehmen. Danke für den Tipp EK. ;)

Ist so ein Szenario hier in Deutschland realistisch? Hier einmal ein Wiki über die Zerstörung des Ederseestaudammes durch eine Rollbombe und die Folgen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Edersee#Starke_Besch%C3%A4digungen_im_Zweiten_Weltkrieg

Wer also unterhalb eines Staudammes sein Zuhause hat, könnte durchaus ein ähnliches Szenario in Betracht ziehen.
Der Kirchheimer Seepark ist ein eher kleiner und flacher Stau. Als dieser Stau vor etlichen Jahren unverhofft brach gab es unterhalb größere Schäden durch die Flut. Auch mein jetziges ca.8 Kilometer entferntes Haus war damals betroffen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ibrastausee#Dammbruch

Offline Timmy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 83
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Film: The Wave – Die Todeswelle
« Antwort #2 am: 13. März 2018, 16:52:57 »
Danke für den Tipp, werd ich mir heute Abend gleich mal anschauen.
Das Einzige, das man sich jederzeit nehmen darf, ohne danach sitzen zu müssen, ist Platz. (Heinz Erhardt)